banner.jpg
Geologische Besonderheiten bezüglich der Dimensionierung der Anlagen
  • Grundwasserstauer größerer Mächtigkeit (z. B. Geschiebemergelbänke, tertiäre Tone, Braunkohle) verfügen oft über geringere Wärmeleitfähigkeiten.
     
  • In Bereichen mit großen Grundwasserflurabständen sind die Wärmeleitfähigkeiten insbesondere in den Kiesen und Sanden sehr gering.
     
  • Glazigen gestörte Gebiete sind v.a. die Stauchendmoränen, die sich hydrogeologisch als sehr kompliziert darstellen können und eine auf kürzeste Entfernung sehr unterschiedliche Schichtenabfolge mit variablen Grundwasserverhältnissen aufweisen.